News Tierpatenschaft

Es grüßt „King Bruno“ aus seiner Dauerpflegestelle

Hallo liebe Tierschützer vom TS Willich,

liebe Tierfreunde,

ich bin’s der Bruno, der Norwegische Waldkater.
Heute vor genau 6 Monaten bin ich auf meiner neuen Dauerpflegestelle eingezogen. Ich weiß es noch ganz genau: es war 19.45 Uhr, als mich 16 neugierige Katzenaugen in meiner Box anglotzten. Haben die noch nie einen Rassekater gesehen? O.k,. ich muss eingestehen, ich war nackt.aber das hatte ich mir ja nicht ausgesucht. Ich mußte geschoren werden, weil meine Frisur (und nicht nur die) ziemlich verwahrlost war. Ich habe diese neugierigen Fratzen erst einmal angefaucht. Blöde Idee … Macht nicht soviel Eindruck, wenn man nur noch die Eckzähne, hat. Die anderen hat mir ein Tierarzt ziehen müssen, weil mein ganzes Mäulchen total entzündet war.
Die Frisur ist schon ziemlich gut nachgewachsen. Bürsten finde ich sehr doof und lasse mich auch nicht überall bürsten und nur unter Protest . Aber ich helfe selber mit und zupfe kleine Knötchen selbst raus. Sieht mittlerweile ziemlich gut aus. Aber die Schnute macht immer noch Probleme. Ich musste schon ganz oft zum Tierarzt. Ich kann Euch sagen, dass ich echt doof, wenn einem dauernd die Schnute weh tut. Gestern war ich wieder beim Arzt. Aber es ist besser geworden. Nur die Zunge ist noch etwas in Mitleidenschaft gezogen. Bin mal wieder gepiekt worden. Naja, was sein muss, muss eben sein. Meine Dosis sagen, dass ich nicht mehr ganz so gereizt bin. Pah, die haben leicht reden, denen tut ja die Schnute nicht weh. Gestern beim  Arzt war ich sehr brav. Sonst habe ich den Tierarzt immer so angefaucht, dass er aus 2 m Entfernung bis zum Enddarm durchschauen konnte. Emoji Gestern musste er mich zum ersten Mal mit 2 kleinen Holzspachteln „bitten“ mein Mäulchen aufzumachen. Uji, ich glaub das kostet ziemlich viel Geld diese dauernden Arztbesuche. Wäre toll, wenn jemand eine Patenschaft für mich übernehmen würde. Ihr könnt mich auch mal gerne auf meiner Pflegestelle besuchen.
Mampfen geht zwischenzeitlich sehr gut. Die Dosis sagen, ich fresse mehr als alle anderen zusammen. Also das finde ich ja maßlos übertrieben. Soviel ist es nun auch wieder nicht. Es schmeckt eben. Außerdem will ich ja wieder ein kräftiger imposanter Kater werden, so wie früher.
Raus komme ich nicht mehr, weil ich FiV habe und das ist ansteckend, wenn ich andere Katzen beiße. Mein Speichel darf nicht in deren Blut gelangen. Aber keine Angst, hier gehen mir alle aus dem Weg. Mein Ruf eilt mir voraus und wenn die mir auf den Keks gehen, dann bekommen die einen Schwinger mit der Pfote. Aber es gibt ein Auslaufgehege, wo wir rund um die Uhr und das ganze Jahr über rein können mit Liegebretterm und kleinen Baumstämmen und Hängematten usw. Da bin ich sehr gerne, aber Couch, Kratzbaum, Fensterbank oder so ist auch nicht zu verachten.
Leider ist meine Erkrankung unheilbar. Man kann das mit Aids beim Menschen vergleichen. Deshalb wird auch wahrscheinlich meine Schnute so „flodderig“ aussehen. Ich bin jetzt etwa 11 Jahre alt und habe mir vorgenommen, noch viele Jahre diese Nichtrassekatzen (die nennen sich Europäisch Kurzhaar, damit keiner merkt, dass die nicht adelig sind) „regieren“.
Lieber Grüße Eure King Bruno