Vermittlungshinweise

Hinweise zur Vermittlung

Eine Auswahl an Fragen, die bei dem Tierschutz für Willich e. V. häufig auflaufen:

Wie läuft eigentlich eine Vermittlung ab?

Wenn Sie sich für ein Tier interessieren, melden Sie sich bitte einfach bei uns. Dies können Sie sowohl per E-Mail als auch per Telefon bei den einzelnen Bereichsleitern machen. Wir stellen Ihnen dann Fragen bezüglich der Lebensbedingungen für das Tier, z. B. ob Sie einen Garten haben oder andere Tiere, kleine Kinder, oder ob Sie berufstätig sind. Aber keine Angst: Nicht nur Menschen mit Garten sind geeignet! Diese Kriterien legen wir individuell für jedes Tier fest. Da unsere Tiere in der Regel alle bei privaten Pflegestellen untergebracht sind, geben wir Ihre Rufnummer an die Pflegestelle weiter. Diese wird sich bei Ihnen melden und dann einen Termin vereinbaren, bei dem Sie und das Tier sich kennen lernen können. Springt dann bei beiden der so genannte „Funke“ über, steht einer Vermittlung nichts mehr im Wege. Der Verein schließt mit Ihnen den so genannten Schutzvertrag für das Tier ab. Sie vereinbaren einen Termin, zu dem wir dann das Tier persönlich in sein neues Zuhause bringen oder Sie es abholen können.

Wieso nehmen Sie noch eine Gebühr für die Vermittlung Ihrer Tiere?

Die Versorgung von Tieren kostet viel Geld.

Ein häufiger Fall: gefundene Katze, unkastriert. Folgende Kosten entstehen:

  • mind. 2x Entwurmung und Entflohung,
  • Erstimpfung,
  • Kastration,
  • Mikrochip,
  • bei Jungkatzen: Kastrationsgutschein für die neuen Besitzer in Höhe von 20 Euro.

Dies sind Kosten, die der Verein nur über Spenden, Mitgliedsbeiträge und die Schutzgebühren finanzieren kann. Durch die Schutzgebühren kann einem anderen Tier wieder geholfen werden. Sehen Sie es also deshalb einfach als einen „Generationenvertrag“ an.

Wie hoch ist diese Schutzgebühr?

Die Schutzgebühr für einen Hund beträgt 200,00 bis 250,00 Euro und richtet sich nach Impfgrad, nicht nach Rasse oder Größe.

Bei Katzen beträgt die Schutzgebühr 90 Euro (bei Jungkatzen ist in dieser Schutzgebühr noch ein Beteiligungsgutschein für die Kastration in Höhe von 20 Euro enthalten, der befristet ist, d. h. es wird ein Kastrationstermin (z. B. bis 31.8.20xx) vorgegeben. Wenn die Katze bis zu diesem Termin kastriert wurde, erhält der Eigentümer 20 Euro der Schutzgebühr erstattet, sofern er den Gutschein unter Angabe der Vertragsnummer bei uns einreicht.

Die Schutzgebühr für Kaninchen richtet sich nach dem Abgabezustand des Tieres:
Kaninchen geimpft 30 Euro
Kaninchen geimpft und kastriert 35 Euro
Meerschweinchen 15-20 Euro
andere Kleintiere nach Rücksprache

Mir wurde am Telefon/Anrufbeantworter gesagt, man werde mich zurückrufen! Wieso dauert das so lange?

Alle Mitarbeiter des Tierschutz für Willich e. V. arbeiten in ihrer Freizeit ehrenamtlich für die Tiere. Wir sind bemüht, Ihnen schnellstmöglich zu helfen bzw. Ihre Fragen zu einem Tier zu beantworten. Dazu leiten wir Ihre Telefonnummer an die entsprechenden Personen weiter. Diese haben jedoch neben ihrer Tätigkeit für den Tierschutz auch noch Beruf und Familie, für die sie auch Zeit brauchen. Haben Sie also bitte Verständnis dafür, dass da durchaus eine gewisse Zeit vergehen kann, bis sich jemand bei Ihnen meldet.

Wäre so ein Tier nicht ein tolles Weihnachtsgeschenk?

Ein entschiedenes NEIN! an dieser Stelle.

Um die Tiere und auch uns vor einer bösen Überraschung zu schützen, verzichten wir an dieser Stelle auf „Experimente“. Wir vermitteln generell keine Tiere zwischen dem 15. Dezember und dem 07. Januar. Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Haben Sie weitere Fragen an uns?

info@tierschutz-willich.de oder 0162 / 85 99 404